DGzRS Informations und Modellbau Seite

- BAUSTUFENFOTOS SK "OTTO SCHÜLKE" - AUFBAU-





Der Bau des Aufbaus hat parallel zum Rumpfbau begonnen. Hierzu musste ich insgesamt 4 Rahmen aussägen, damit es ein stabiles Grundgerüst wird. Die beiden Seitenteile habe ich aus Polystyrol ausgeschnitten und die Fenster ausgebohrt. Als nächstes wird das Dach auf die Grundträger geklebt. Ausserdem bin ich dabei, die beiden Rückwände und den unteren Teil des Schornsteines anzufertigen.


Die Seitenwände sind noch nicht verklebt, da ich noch die zweite Rückwand und den Schornstein einpassen muss.


Ich habe die Frontverkleidung des oberen Fahrstandes angefertigt. Hierbei empfiehlt es sich, mit einer Papier- bzw. Pappschablone zu arbeiten, da die Form nicht auf Anhieb passt. Ich habe die Schablone jetzt auf Papier übertragen und dem Bauplan der "Schülke" beigefügt, da ich sonst bei einem nochmaligen Bau dieser Klasse dieses Bauteil nochmal anfertigen müsste. So kann man beim nächsten Mal auf die Schablone zurückgreifen. Die beiden Einschnitte an Back- und Steuerbord sind für die Positionslampen. Hierfür fertige ich momentan die Kästen an.


Die Positionslampen-Kästen sind auch fertig. Die Löcher für die Kabeldurchführung sind auch gebohrt. Ausserdem konnte ich den Rohbau des Schornsteins zur Probe aufsetzen. Diesen habe ich aus einem Balsaklotz geschnitten und ihn dann mit dem Cutter Messer bearbeitet, um die Form herauszuschneiden. Wenn er die optimale Form besitzt, wird er noh mit einer Lage Glasfaser Gewebe laminiert, damit auch genügend Stabilität vorhanden ist, um z.B. Lampen oder den Schlepphaken anbringen zu können.


Der Obere Fahrstand wurde auch schon eingebaut. Ich habe schon mal die Positionen der einzelnen Instrumente eingezeichnet. 2 Handläufe habe ich auch schon eingeklebt. Sobald der Süllrand auf dem Deck aufgeklebt wurde, werde ich den unteren Aufau auch endlich mit der Fensterfront schliessen.


Da ich den Süllrand auf dem Deck fertiggestellt habe, konnte ich beim Aufbau die vordere Fensterfront des unteren Fahrstandes anpassen.


Ich habe auf dem Schornstein den ersten Teil des Mastes installiert. Als nächstes wird auf die Mastplattform die restliche Antennenanlage montiert. Das Radar ist auch schon funktionsfähig. Den Getriebemotor habe ich im Aufbau am Schornsteinfundament befestigt. Der Fahrstand nimmt auch immer mehr Gestalt an. Das Steuerrad wurde schon mal angesetzt, die Fahrhebel ebenso. Nun geht es mit den Fahrstandinstrumenten weiter.


Hier ein Bild vom Aufbau. Lediglich die Beleuchtung fehlt noch. Die beiden Figuren (Vormann und Funker) habe ich von MKP Modellbau. Die Qualität von diesen Figuren sind sehr gut.


nach oben

zurück



(c) by Daniel Branscheidt (www.modellbau-seenotrettung.de)